Home / Aschesauger +++ für die schnelle Ofenreinigung +++ Kauftipp

Aschesauger +++ für die schnelle Ofenreinigung +++ Kauftipp

Aschesauger für jede abgekühlte Feuerstelle

Aschesauger kaufenKennen Sie das auch: Sie müssen ewig fegen, bis die ganze Asche aus dem Ofen verschwunden ist? Dem kann mit einem Aschesauger abgeholfen werden. Es gibt nichts, was es nicht gibt, und auch eine Unterstützung beim Ascheausfegen bekommen Sie an die Hand.

Da diese elektrischen Geräte Asche entfernen, können Sie damit alle Öfen, aber auch Grillstellen im Nu wieder sauber bekommen. Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:

Sie haben gestern mit Freunden gegrillt. Erst das prickelnde Feuer genossen, dann, am Morgen, fehlt die Motivation, Ihren Grill von dem vielen kühlen Schwarz-Grau in der gestern noch wunderbar ansehnlichen Feuerstelle zu befreien. Der Tatendrang ist entsprechend gering, und am liebsten möchte man den Balkon oder die Terrasse gleich wieder verlassen. Doch da fällt Ihnen ein, dass Sie einen Aschesauger haben und Sie zum Säubern nur ein paar Minuten statt einer halbe Stunde oder mehr brauchen werden. Die Bedienung ist kinderleicht und die Arbeit schnell erledigt.

Was ist ein Aschesauger?

Der Aufbau eines Aschesaugers ähnelt dem eines Staubsaugers. Was sich unterscheidet, ist die Qualität der Komponenten. Sie haben bei einem elektrischen Sauger:

  • eine Düse, mit welcher der Staub oder die Asche eingesogen wird
  • einen Schlauch, mit dem das Eingesaugte in den Behälter transportiert wird
  • einen Behälter, in dem das Eingesaugte aufgefangen wird. Der Behälter hat eine Klappe, durch die Sie den aufgefangenen Schmutz entsorgen können.

Jeder Sauger verfügt zudem über Filter. Die Qualität des Filters entscheidet über die Qualität des Saugers. Filter sollen dafür sorgen, dass keine unsachgemäßen Dinge im Motor landen, die diesem schaden könnten (Motorschutzfilter), und sie sind dafür da, dass das Eingesaugte auch im Sauger bleibt und nicht wieder hinausgeblasen wird (Stichwort Feinstaub).

Bei einem Aschesauger haben Sie eine Düse wie bei einem Staubsauger. Ebenso ist der Schlauch aus dem gleichen Material, nämlich aus Kunststoff; hochwertige Schläuche können auch mit Metall verstärkt sein oder ganz aus diesem bestehen. Der Behälter eines Aschesaugers ist jedoch immer aus Metall, und daher hochwertiger als der eines Staubsaugers. Dazu kommt, dass die Filter robuster gebaut sind und daher nicht so schnell verschmutzen wie bei einem Staubsauger. Würden Sie mit einem Staubsauger die Asche aus dem Kaminofen saugen, wäre dieser in Sekunden verschmutzt und Sie müssten ihn im besten Fall reinigen, im schlimmsten Fall auswechseln.

Zum Verständnis sei hier noch angemerkt: Der Aschesauger-Behälter besteht zwar aus Metall. Das heißt aber nicht, dass Sie heiße Asche durch den Sauger in den Behälter jagen können. Denn der Weg der Asche führt über eine Kunststoffdüse und einen Kunststoffschlauch in den Behälter. Auch bei preislich-intensiveren Düsen und Saugrohren, die zum Teil oder komplett aus Metall wie Aluminium bestehen, rät der Hersteller dazu, nur kalte Asche zu saugen. Warten Sie mit dem Aschesaugen daher im Idealfall, bis die Asche abgekühlt ist – am besten bis zum Morgen nach der abendlichen Nutzung.

Aschesauger mit oder ohne Motor

Das hört sich auf den ersten Blick vielleicht etwas merkwürdig an, löst sich aber auf den zweiten auf: Ein Aschesauger ohne Motor ist eine abhängige Komponente, die Sie an Ihren Staubsauger anschließen. Ein Aschesauger mit Motor kann selbständig verwendet werden. Beide Varianten finden Sie im Handel, wie zum Beispiel hier bei edingershops.de.

Der Staubsauger dient ausschließlich als Motor, denn der Aschesauger ohne Motor bringt bereits Düse, Schlauch und Behälter mit. Er stellt in seiner Gesamtheit den Filter für den Staubsauger dar. Aus diesem Grunde finden Sie ihn auch unter dem Begriff „Aschefilter“ anstelle des Begriffs „Aschesauger ohne Motor“. Der Aschesauger ohne Motor sorgt also dafür, dass die Asche nicht im angeschlossenen Staubsauger landet. Hier erkennen Sie auch schon die Qualitätsunterschiede: Ein Aschefilter, der Ihren Staubsauger vor der Asche bewahren kann, ist ein guter Aschefilter. Ein Aschfilter, bei dem dennoch eine erhebliche Menge Asche im Staubsauger landet, ist sein Geld nicht wert.

Auf dem Metallbehälter vom Aschesauger ohne Motor finden Sie je einen Zugang für das Saugrohr vom Staubsauger und für den Saugschlauch für den Aschesauger. Beides schließen Sie an, und schon kann es losgehen. Den Aschefilter können Sie in der Regel auch an Nassstaubsauger anschließen. Das sehen Sie dann in der Produktbeschreibung.

Aschesauger mit Motor

Beim Aschesauger mit Motor schonen Sie Ihren Staubsauger gänzlich, denn er wird gar nicht benötigt. Der Motor ist bereits integriert und funktionsfähig. Sie müssen ihn nur noch an eine Steckdose anschließen. Dann können Sie das Gerät nutzen und Ihren Grill, Kamin oder Kaminofen von Asche und Schmutz befreien.

Manche Kamine erfordern einen Aschesauger

Bei einigen Kaminen (Bsp.: Pelletto 417.08 von Haas+Sohn) lässt sich der Aschebehälter nicht entfernen, wodurch dieser mit einem Sauger gereinigt werden muss.

SaveSave