Sauna reinigen mit Staubsauger ▷ Wertvolle Tipps zur Pflege der Sauna

Letztes Update: 17. Mai 2022

Die eigene Sauna bietet einen Ort, wo der Alltagsstress abfällt und pures Entspannen für Gesundheit an Seele und Körper sorgt. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Sauna auch gepflegt wird und dadurch stets einwandfrei sauber ist. Doch wie lässt sich eine Sauna reinigen, die oft genutzt wird und auf Dauer sauber halten? Dazu stellen sich weitere Fragen, wie beispielsweise:

  • Wie oft und auf welche Weise muss der Saunabereich gereinigt werden?
  • Sind spezielle Reinigungsmittel hilfreich?
  • Was ist bei der Reinigung einer Sauna generell zu beachten?

Sauna reinigen

Viele Gründe für ein hygienisches Sauna Reinigen

Das typische Klima innerhalb der Sauna entsteht gleichermaßen durch den Wechsel der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und auch wenn die Sauna ausgeschaltet ist. Die Nutzer einer Sauna, wie z.B. einer Massivholzsauna sorgen ebenfalls durch ihr Schwitzen und die Atmung für zusätzliche Feuchtigkeit. Durch den ständigen Wechsel von Wärme, Hitze und Feuchtigkeit bildet sich ein Klima, welches Mikroorganismen als idealer Nährboden dient. Daher können sich nach einer gewissen Zeit unschöne Verfärbungen auf Fliesen oder Holz zeigen.

Wird die Sauna nicht regelmäßig gereinigt, können diese Kolonien auch die bauliche Substanz angreifen. Schlimmer ist jedoch, dass ein hohes Risiko für die Gesundheit der Nutzer besteht. Letztendlich geht der Wohlfühlfaktor beim Saunagang verloren. Deshalb ist die Säuberung der Sauna essenziell und sollte idealerweise direkt nach jeder Saunanutzung durchgeführt werden. Zusätzlich sollte etwas Zeit für die typgerechte Pflege der Sauna aufgewendet werden, damit die Sauna für lange Zeit der Stärkung von Gesundheit und Seele dient.

Für eine hygienische Säuberung der Sauna werden beispielsweise folgende Utensilien benötigt:

  • Desinfektionsspray
  • Fusselfreie Wischtücher
  • Spezialreiniger für hölzerne Bauteile der Sauna
  • Staubsauger / Nass-Sauger
  • Eventuell Schmieröl (Feinmechaniker-Öl) für Scharniere oder andere beweglichen Metallteile.

A propos Desinfektionsspray – In diesem Video wird das Desinfizieren der Sauna kurz erläutert:

Vorbereitung für die Saunareinigung

Zuerst lassen sich grobe Verschmutzungen wie beispielsweise Haare und sichtbarer Staub vom Boden und den Sitzflächen mittels Staubsauger am einfachsten entfernen. Wird die Sauna grundsätzlich stets sorgfältig gesäubert, bedarf es direkt vor dem Saunagang keiner weiteren aufwendigen Maßnahmen.

Diese Vorreinigung ist für alle Typen Sauna wie beispielsweise eine Gartensauna, Innensauna und Infrarot-Sauna, Keramik-/Holz-Sauna und Holz-Sauna empfehlenswert.

Tipp: Um Verschmutzungen vorzubeugen ist vor dem Saunieren gründliches Duschen sinnvoll, da auf diese Weise der ganze Körper von Umweltschmutz, Rückständen von wie beispielsweise Bodylotion, Haarpflegemitteln und Parfum, Cremes und Make-up und Deo sowie Hautschüppchen/Schweiß befreit wird. Dadurch rinnt letztendlich lediglich frischer Schweiß ins Handtuch auf der Saunabank. Ein weiterer Grund hierfür ist, dass sich keinerlei synthetische Substanzen aufgrund der hohen Temperatur verflüchtigen und eventuell eingeatmet werden.

Nach jeder Nutzung Sauna reinigen

Damit der erzielte Entspannungs-Effekt durch den Saunagang nicht durch eine umfassende Putzaktion im Anschluss verloren geht, sind einige Aspekte zu beachten:

  • Die Sauna muss vor der Reinigung komplett abkühlen und austrocknen.
  • Dafür ist beispielsweise der Saunaofen oder Strom bei einer Infrarot-Sauna ordnungsgemäß abzuschalten.
  • Die Tür soll anschließend geöffnet bleiben, um eine gute Durchlüftung zu schaffen.
  • Gleiches gilt für eventuell zugehörige Räumlichkeiten, wie beispielsweise ein Vorraum oder Duschraum.

Tipp: Idealerweise bleibt die Saunatür stets einen Spalt offen, um die Ansammlung feuchter Luft zu vermeiden. Denn speziell eine Holzsauna benötigt zur Trocknung eine gewisse Zeit. Da Holz durch die Saunahitze immer gut durchtrocknet, kann das Material auch enorme Feuchtigkeit aufnehmen, die nach dem Saunagang verdunsten muss.

Hat sich der Saunaraum vollständig abgekühlt und ist entsprechend abgetrocknet, ist feuchtes Wischen ausreichend. Zum Wischen reicht beispielsweise ein fusselfreies Baumwoll-/Leinentuch und lauwarmes Wasser aus.

Hinweis: Handelt es sich um eine Infrarotsauna, muss diese vorher zwingend vom Stromnetz getrennt werden!

Sauna Reinigungstipps – einfach und hygienisch

Sauna reinigen Tipps

Für eine hygienische Reinigung der Sauna bietet der Handel spezielle Reinigungsmittel, wie unter anderem mit drei-prozentiger Wasserstoff-Peroxid-Lösung. Bei der Dosierung und Anwendung des jeweiligen Mittels sollten jedoch unbedingt die Hersteller-Hinweise beachtet werden.

Die Sauna ist stets von oben her nach unten zu reinigen. Hölzerne Wandverkleidungen müssen allerdings nicht nach jedem Saunagang intensiv gereinigt werden. Hier reicht es nach der Saunanutzung aus, wenn sichtbare Verunreinigungen mittels nebelfeuchtem Tuch beseitigt werden. Bei einer Ausstattung mit Fliesen ist feuchtes Wischen nach der Nutzung sehr sinnvoll, da so beispielsweise Wasser-/Kalkflecken vorzubeugen ist.

Holzbänke sind, je nachdem wie oft die Sauna genutzt wird, zwei/dreimal im Monat gründlich mit einem Spezialreiniger, Baumwolltuch und Wasser feucht zu reinigen. Zeigen sich auf Holzteilen eventuell hartnäckige Flecken, können diese sanft mithilfe von Schleifpapier beseitigt werden.

Tipp: Hochdruckreiniger oder ein Wasserschlauch sind zur Reinigung einer Holzsauna unpassend, da beide dem empfindlichen Saunaholz Schäden, wie beispielsweise Risse oder Splitter zufügen können. Spezielle Reinigungsöle, die im Handel für Saunaholz angeboten werden, sollten unbedingt Natürlichkeit aufweisen.

Denn auch ein natürliches Zitrus-/Orangenöl kann während des Saunaganges verdunsten und einen extrem intensiven Duft verbreiten, der Schleimhäute und Augen reizen kann. Ist das jeweilige Öl im beispielsweise in hölzernen Sitzbänken eingezogen, kann es die Holztemperatur so verändern, dass die Bank unangenehm wird.

Der Boden einer Sauna wird abschließend mit klarem Wasser und einem Baumwoll-/Leinentuch gewischt. Die Putzfeuchtigkeit muss anschließend ebenfalls sorgfältig trocknen. Falls zu viel Wasser verwendet wurde, kann mittel Nass-Sauger der meiste Teil beseitigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*