Saugroboter für große Flächen | Darauf unbedingt achten

Letztes Update: 16. Januar 2022

Saugroboter sind praktische Helfer. Sie reinigen gründlich, auf Wunsch auch in der Nacht. Lange Zeit gab es sie nur für kleinere Wohnbereiche. Da die Nachfrage stetig gestiegen ist, bieten namhafte Hersteller nun auch Modelle im Handel an, die große Flächen gründlich reinigen.

Saugroboter für große Flächen

Was macht einen Saugroboter für große Flächen so besonders?

Da es länger dauert, große Fläche zu reinigen, im Gegensatz zu kleineren Räumen, muss nicht nur der Akku mehr leisten. Der Schmutzfangbehälter muss ebenfalls eine größere Kapazität bieten. Saugroboter für große Flächen sind wahre Arbeitstiere. Jede Hausfrau weiß genau, wie wichtig ein sauberer Fußboden ist. Er ist mit einer Visitenkarte vergleichbar. Gäste, die das Haus oder die Wohnung betreten, fühlen sich gleich viel wohler, wenn sie erkennen, wie sauber und gepflegt der Fußboden ist. Vor allem dann, wenn Singles und Paare berufstätig sind, ist es nicht immer einfach, Staub und Krümel jeden Tag aufzusaugen. Die Zeit ist knapp und niemand möchte unter Stress geraten.

Saugroboter für große Flächen werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Einige saugen nur, andere können die Bodenbereiche zudem feucht wischen. Egal, welches Modell für Sie besonders interessant ist, Sie können sich über folgende Vorteile freuen:

  • geringer Platzbedarf
  • gründlich gereinigte Flächen
  • es muss keine Zeit mehr für die Bodenreinigung eingeplant werden
  • die meisten Modelle fahren zur Ladestation, wenn der Akku schwach wird
  • viele Saugroboter “merken” sich, wo sie besonders gründlich saugen oder reinigen müssen
  • einfache Bedienbarkeit
  • einfache Reinigung der Schmutzfangbox
  • es werden für den Betrieb keine Einmalstaubsaugerbeutel benötigt
  • lange Garantiezeiten
  • es wird auch unter Sitzmöbeln und Kommoden gesaugt
  • die Unterhaltskosten sind sehr überschaubar

Wer einmal einen Saugroboter besessen hat, weiß genau, wie zeitsparend sie sind. Das gute Gefühl, das alle Fußböden sauber sind, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, ist unübertrefflich. Unangemeldete Besucher können daher bedenkenlos eingelassen werden, weil die Böden immer sauber sind.

Niedrig gebaute Kletterkünstler

Damit Saugroboter möglichst alle Wohnbereiche einfach erreichen können, haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen. Sie sind klein und kompakt gebaut, damit sie auch unter niedrigen Möbeln gründlich reinigen können. In vielen Wohnungen finden sich zwischen den Räumen kleine Erhöhungen / Sockel, die für einen Saugroboter Stolperfallen darstellen können. Die ersten Modelle scheiterten noch an kleinen Stufen oder Erhöhungen, moderne Saugroboter können diese problemlos überwinden.

Saugen kann sehr mühsam sein

Saugroboter sind nicht nur bei berufstätigen Menschen sehr beliebt. Sie bieten auch älteren Menschen unverzichtbare Hilfeleistungen. Viele Wohnbereiche lassen sich nur sehr mühsam, zumeist in Bückstellung reinigen. Umso angenehmer ist es, wenn ältere Menschen mithilfe von einem Saugroboter ihre Wohnräume gründlich saugen können. Sie kommen dann ganz ohne die Hilfe von Fremden aus. Im Vergleich mit den Kosten einer Haushaltshilfe sind die Anschaffungskosten für einen Saugroboter sehr günstig.

Empfehlung für große Flächen: Der Wischroboter iRobot Braava 390t

Der Wischroboter iRobot Braava 390t besitzt einen Wassertank, der mit warmem Wasser befüllt wird. Damit das Wischen effektiv und gründlich ist, kann die gewünschte Fläche zuvor von dem Roboter gründlich gefegt werden. Dadurch werden bereits Krümel und Staub entfernt. Im Nachgang wischt der Roboter mithilfe des Wassers aus dem integrierten Wassertank, in Kombination mit einem feuchten Mikrofasertuch. Der Roboter verfügt über die Möglichkeit, nass oder trocken zu wischen. Sie können daher nach dem “Nass wischen” ein trockenes Mikrofasertuch anbringen und die Fläche noch einmal trocken wischen lassen.

In dem folgenden Video wird der iRobot Braava 390t genau unter die Lupe genommen:

Der Roboter kennt sich aus

Der Braava ist mit einem iAdapt 2.0 mit Navigation Cube ausgestattet. Er weiß daher auch bei größeren Flächen genau, wo er schon gewischt hat. Der kleine Wischroboter kann sich selber orientieren. Sobald er alle gewünschten Bereiche gewischt hat, fährt er eigenständig zur Ladestation zurück. Er wird dann selbsttätig wieder aufgeladen, damit er für den nächsten Einsatz wieder bereit ist.

Der Wischroboter iRobot Braava 390t wiegt nur 1,8 Kilogramm und besitzt einen Wassertank, der 100 ml Wasser aufnehmen kann. Mit einer Geräuschentwicklung von nur 10 dB reinigt er auch in der Nacht fast lautlos alle Hartböden.

Interessantes

Reinigungstipps für die Wohnung ▷ Auf Simplify Art ein sauberes Zuhause

Letztes Update: 16. Januar 2022 Die Wohnungsreinigung ist eine Sache, die bei jedem Haushalt anfällt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*